Posted on Schreib einen Kommentar

DIY Gastgeschenk – Lavendelseife

/Enthält Werbung wegen Produtverlinkungen und Affiliaten Links/

Gastgeschenke sind ein oft leidiges Thema, da es vielen schwer fällt, etwas zu finden, das allen Gästen zusagt und noch ins Budget passt.

Deswegen habe ich mich heute an ein neues, einfaches Do it Yourself Projekt gesetzt. In diesem Fall sind es wirklich schöne, gut duftende, günstige und vor allem selbstgemacht Lavendelseifen geworden. Natürlich kann man die Anleitung nach Belieben ableiten und daraus auch schnell man eine Zitronenseife oder Ähnliches machen. Aber hier geht es um Lavendelseife. <3


Was braucht ihr?

– Seifen Basis, z.B.: hier *

– Aromaöl, ich habe Rosmarinöl verwendet, z.B.: hier *

– Honig

– Lavendelblüten z.B.: hier *

– Silikonform nach Belieben z.B.: hier *

– Messer, Löffel, Schüssel

*Affiliate Links


Wie funktioniert’s?

Dauer: 10 Minuten | 1 Stunde Rastzeit

Hinweis: Das ganze gibt es in Video Form auf unserem Instagram Account.

1. Die Seifenbasis kleiner schneiden

2. Die geschnittenen Stücke in eine Schüssel geben

3. Bei mittlerer Temperatur circa 3 Minuten in der Mikrowelle schmerzen lassen. WICHTIG: Alle 30 Sekunden umrühren

4. Vorsichtig aus der Mikrowelle entnehmen und Honig und Öl hinzufügen.

5. Seifengemisch am Besten in einen Messbecher füllen und in die Silikonform vorsichtig einfüllen.

6. Lavendelblüten darüber streuen und eventuell auch umrühren

7. Mindestens eine Stunde stocken lassen

8. Fertig! <3

Bis zum nächsten Mal,

xx

Posted on Schreib einen Kommentar

Alternativen zur Candybar

Jaja die gute Candybar – Ob man sie an dem großen Tag nun benötigt oder nicht ist seit ihrer „Erfindung“ ein Diskussionsthema in der Bridezillaszene. Eines ist sicher: Gut aussehen tut es und schmecken auch! Vor allem für Kinder und hungrige Gäste ist es oft eine super Überbrückung bis zum Start des Hochzeitsbuffets oder Menüs.

Und ich muss gestehen – Wenn ich auf einer Hochzeit eine Candybar sehe, dann probiere ich bestimmt ein, zwei oder fünf Bonbons. 😉

Und wie ihr wisst, bin ich immer auf der Suche nach neuen, tollen Ideen für euch und dabei bin ich auf total leckere Alternativen zur Candybar gestoßen! Aber am Besten ihr seht nun selbst:


Die SALTY BAR

Eine super Alternative für extrem warme Tage, wenn süße Snacks schmelzen würden.

Was brauche ich?

  • Salzige Snacks wie Nüsse, Bretzln, Chips, Erdnuss Flips und vielleicht als Kontrast 1-2 süße Snacks wie M&M’s und Schokolade!
  • Papiertüten (Je nach Gästeanzahl)
  • Aufbewahrungsgläser
  • Löffel zum hygienischen Rausnehmen der Snacks
  • Kreidetafel mit Hinweis zur SALTY Bar!
  • Kleiner Deko-Schnick Schnack, auf den man nicht verzichten kann 🙂

Quelle: cuteweddingideas.com


Die ANTIPASTI BAR

Eine super Idee für all die, die einen langen Tag vor sich haben und zum Beispiel standesamtliche & kirchliche Trauung an einem Tag feiern. Da kann es schon mal lange dauern, bis das tatsächliche Menü serviert wird. Auch toll selbst zu machen, da alles bereits am Vortag vorbereitet werden kann.

Was brauche ich?

  • 5-6 verschiedene Wurstsorten (Salami, Schinken, Kochschinken, Speck)
  • 3 milde Käsesorten (hart/ cremig)
  • 3 geschmacksintensivere Käsesorten
  • Essbare Dekoration wie Tomaten, Gurken, Weintrauben,….
  • Oliven, getrocknete Tomaten, gefüllte Paprika, Auberginen,….
  • Baguette oder mediterranes Brot
  • Entweder ein paar Holzbretter oder wie am 2. Bild ein großes.

Quelle: Elias Kordelakos Photography

Quelle: Martha Stewart Weddings


Die PIZZA BAR

Ideal für ungezwungene, lässige Parties. Pizza passt immer, warum also nicht auf der Hochzeit? Auch als Mitternachtssnack geeignet

Was braucht ihr?

  • Einen super Pizzalieferanten 😉
  • Für eine rustikale Anrichte: Wieder Hokzbretter/ Schneidebretter und Pizzaschneider
  • Chilliöl

Quelle: brides.com


Die BREAD BAR

– Verschiedene Brotsorten mit aufregenden Aufstrichen sind ebenso ideal als Überbrückung und Snack zwischendurch.

Was braucht ihr?

  • Brot! Und davon ganz schön viel 🙂
  • Aufstriche – Hier gibt es Tausende Rezepte im Netz und Omi kennt sicher auch einige Geheimrezepte
  • Alte Weinkisten zur Präsentation
  • Scharfe Messer
  • Brotkörbe

Quelle: Ten22 Studio


Die POMMES BAR

Bei Pommes ist es ähnlich wie bei Pizza- jeder mag sie! Je später der Abend, desto mehr freut man sich meist über was deftig- fettiges zu Essen. Und Pommes hat auch ziemlich sicher jede Veranstaltungsstätte vor Ort.

Was brauche ich?

  • POMMES! POMMES! POMMES!
  • Leckere Soßen und eventuell Sides wie Chilli von Carne, Guacamole & Co.
  • Zeitungstüten

Quelle: Arisingstudios.com


So ihr Lieben,

wie ihr seht, gibt es einige Ideen und Alternativen zur Candybar!

Also viel Spaß beim Nachmachen <3

Bis zum Nächsten Mal,

xx

Posted on Schreib einen Kommentar

It is all about her Details

Spitze, Schnürungen, Diademe, Schleier – OH YES! <3 Wunderschöne Details, die oft den kompletten Look aufwerten.

Wichtig ist, dass ihr euch nicht verstellt und euch in dem gewählten Outfit wohl fühlt! Wie fast überall im Leben gilt auch hier – Weniger ist oft mehr. Gerade dezent gesetzte Accessoires begeistern am Meisten.

Schlichte Kleider kann mit einem tollen Schleier, Spitzengürtel, Spitzenjäckchen, Haarreif oder Haarband toll aufwerten – So kann man auch mit kleinem Budget einen wirklich atemberaubenden Look zaubern. <3

Bei Kleidern, die schon von selbst viel hergeben, muss man Accessoires mit Bedacht auswählen. Ein schlichter Schleier zum Beispiel passt immer. Jedoch sollte man mit Ketten, Uhren und beispielsweise Diademen vorsichtig sein, da man dann schnell überladen wirkt und das Kleid nicht mehr im Vordergrund steht.

Das Kleid sollte nicht durch Accessoires in den Hintergrund gerückt werden!

Aber nun stelle ich euch meine Lieblingsaccessoires vor und vielleicht ist ja für euch auch das Richtige dabei:

SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-9SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-36SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-75SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-187SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-195SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-232SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-257SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-281SS6 - Herzenssache Hochzeitsblog-307

Wie schön!

Die meisten Brautläden haben auch Accessoires und beraten euch dahin gehend sicher gerne. <3

♥ Tipp ♥ Real Bride Angelika hat euch vor kurzem am Blog gezeigt, wie man Haarschmuck unter 30€ selbst macht. Have a look <3 


Fotografie: Silke Hufnagel

Accessoires: Hochzeitssalon Jereb

Location: Gutshof Unterbessenbach

Styling: Christine Raab


Bis zum Nächsten Mal,

xx

Posted on 2 Kommentare

DIY Tischdeko Natur Teil 1

Hallo liebe Bräute,

Eine neue Blogreihe startet! DO IT YOURSELF – Ich freu mich sehr darauf und bin gespannt, wie meine Bastelkünste bei euch ankommen 🙂 Die Ideen dazu habe ich oft selbst oder ich lasse mich auf Pinterest,… usw. inspirieren.

Heute fangen wir aber mal ganz easy an. Ich bastel den ersten  Teil einer „natur“ look a like Tischdekoration. Für alle, die also eine schlichte, Vintage oder Retro Hochzeit haben werden, passt diese Tischdekoration ganz gut!
Viel Spaß!! 😉


Was ihr dazu braucht:

  • Beliebige Blumen und „Grünzeug“(Wichtig ist der Stängel, sollte flexibel und „dehnbar“ sein): Ich habe die Blume Waxflower verwendet.
  • Zwei Kerzen – Ich habe hier zwei unterschiedlich große Kerzen verwendet. Die bekommt ihr z.B. hier: Kerzen*
  • Eine ovale Holzscheibe, gibt es im 5er Pack hier: Holzscheibe oval*
  • Jute Schnur, gibt es auch hier: Schnur*
  • Klebstoff – Entweder Heißkleber oder Sekundenkleber
  • Vasen, gibt es für je 1,95€ bzw. 2,95€ aktuell bei Nanu Nana

Was jetzt? 

Schritt für Schritt werde ich euch erklären, was ihr denn jetzt machen müsst:

  1. Gemütlich ein Glas Wein o.Ä. einschenken und mit Ruhe beginnen die Tischdekoration zu gestalten 🙂 Have fun!!
  2. Um beide Kerzen nun jeweils eine Jute-Schnur binden und einen möglichst kleinen Knoten machen.
  3. Nun die Blätter oder Blumen bzw. den Stängel davon um die Kerzen wickeln. Die Anfänge bzw. die Enden der Stängel immer gut „hinter“ den Jute Schnüren verstecken. Das macht man nun so lange, bis es einem gefällt. Ich persönlich habe dies so lange gemacht, bis von den Jute-Schnüren fast nichts mehr zu sehen war. Dazu braucht man ein bisschen Fingerspitzengefühl, aber Übung macht bekanntlich den Meister! Das Wichtigste: Es muss halten! Und das tut es auch, habe die Kerzen nach einer Woche noch immer am Couchtisch stehen und die Blumen halten nach wie vor!
  4. So, nun einfach  die Kerzen an die ovale Holzscheibe kleben.
  5. Um den Tisch noch ein bisschen voller zu machen, habe ich nun noch zwei Retro Vasen auf den Tisch gestellt. Gefüllt hab ich diese mit der gleichen Blumen bzw. Blätter art, die ich auch bei den Kerzen verwendet habe. Da könnt ihr euch aber austoben und Vasen nach Belieben auf den Tisch stellen.
  6. Zum Schluss noch die störenden Enden der Jute-Schnur abschneiden.

Und das war es auch schon 🙂 Ich habe euch unten eine kleine Diashow erstellt, wo man die tolle und schnell gemachte Tischdekoration bewundern kann.

Also meine Lieben, ich freue mich auf Rückmeldungen und bis dahin,

keep calm and read Herzenssache.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

* Affiliate Links = Wenn Du über einen dieser Links ein Produkt kaufst, unterstützt du mich. Für Euch bleibt der Preis unverändert. Natürlich könnt Ihr die Produkte auch gerne in anderen Shops kaufen, sie dienen nur als Beispiel für Euch.